Bayerische 2008

Franz Weigert unangefochten

Auch Nona Kircher gewinnt bei bayerischer Ju-Jutsu-Meisterschaft

Bei den bayerischen Einzelmeisterschaften im Ju-Jutsu traten die SG Sennfeld, der JJC Gochsheim und der SC 1900 Schweinfurt mit insgesamt 20 Kämpfern an und holten zwei Titel.

Julia Heimrich (JJC Gochsheim) errang in der Klasse U 15 weiblich bis 40 kg den dritten Platz. Den ersten Glanzpunkt setzte in der gleichen Klasse bis 45 kg Nona Kircher (SC 1900). Sowohl gegen Theresa Harrer aus Hilpoltstein als auch gegen Christine Fritz (LKS Gerolzhofen) setzte sie sich vorzeitig mit Full Ippon durch und errang unangefochten den Meistertitel. Lea Geus (SC 1900) wurde bis 56 kg Fünfte, Vierte bis 62 kg wurde Johanna Kunert (ebenfalls SC 1900).

Johannes Knoblauch (Gochsheim) belegte in der Klasse U 15 männlich bis 35 kg den dritten Platz. Bis 45 kg wurde Winfried Mot Sennfeld Fünfter. Den dritten Platz belegte Raphael Warmuth (SC 1900) bis 55 kg.

Eine der interessantesten Begegnungen der U 15 fand in der Klasse bis 60 kg statt. Christian Voigt vom SC 1900, seit diesem Jahr Mitglied des Bayernkaders, hatte gegen Willy Grauman (Nördlingen), Eugen Großmann (Ebersdorf) und den Gochsheimer Dan Völlmer vorzeitig mit Full Ippon (je ein Ippon in allen drei Parts) überlegen gewonnen. In seinem letzten Kampf traf er auf Armin Lederer aus Wallersdorf, der seine bisherigen Kämpfe ebenso deutlich gewonnen hatte. Nachdem beide Kämpfer sowohl im Atemi-Part als auch im Wurf-Part jeweils einen Ippon erreicht hatten, gestaltete sich ein offener Schlagabtausch mit wechselnden Führungen. Lederer erarbeitet sich kleine Vorteile und konnte kurz vor Kampfende noch eine Haltetechnik ansetzen, wofür er seinen dritten Ippon erhielt und sich den Gesamtsieg holte. Für Voigt blieb der zweite Platz.

In der stark besetzten Klasse U 18 weiblich bis 57 kg belegte Vanessa Siegmann (Sennfeld) den vierten und Annika Warmuth (SC 1900), die normalerweise bis 52 kg startet, den fünften Platz. Helena Walther (Sennfeld) wurde bis 63 kg Zweite.

Einen weiteren Höhepunkt setzte der gut aufgelegte Franz Weigert (Gochsheim) in der U 18 männlich bis 60 kg. Er gewann alle seine Begegnungen deutlich und errang unangefochten den Meistertitel in dieser Klasse. Fabian Schesink unterlag bis 66 kg zunächst gegen den Burghäuser Bernhard Hierzegger. In der Trostrunde siegte er gegen Stefan Sauerer (Herzogenaurach) und gegen Michael Meinzinger (Wallersdorf) klar und belegte noch den dritten Platz. Gleich zwei Kämpfer traten für Gochsheim bis 73 kg an. Frank Ebner fand nicht zu seiner gewohnten Stärke und belegte Rang fünf. Besser lief es für seinen Vereinskameraden Felix Hußlein, der Dritter wurde.

Auch im Nachwuchsbereich stellte der SC 1900 Schweinfurt drei Athleten. In der weiblichen U12 bis 35 kg belegte Melissa Markert den zweiten und Linda Hofmann den dritten Platz. Tobias Wunderlich blieb in der männlichen U 12 bis 30 kg der fünften Platz.

Der Ju-Jutsu-Verband Bayern nahm den Rahmen der bayerischen Meisterschaften zum Anlass, Willi Warmuth (SC 1900) für 15 Jahre Kampfrichter-Tätigkeit eine Ehrenurkunde zu überreichen.