Martina Fiedler 3. Platz bei der DM

Martina Fiedler, 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften

 

Am 18.06.2001 fand in Landshut die diesjährige Deutsche Einzelmeisterschaft der Jugend A im Ju-Jutsu statt.

Nachdem am Vortag die Erwachsenen ihre deutschen Meister ermittelten, galt es nun, die Besten unte den Jugendlichen zu küren.

In Martinas Gewichtsklasse wurden 2 Pools gebildet, so dass die beiden bayerischen Spitzenkä,pferinnen in den Vorkämpfen nicht aufeinander trafen, was für Martina kein Problem gewesen wäre, hatte sie doch bisher jeden Kampf gegen ihre Kollegin Susanne Buchner für sich entscheiden können.

Martinas Poolgegner kamen aus Baden, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt. Bereits im ersten Kamof gegen Yvonne Glampe, Baden, zeigte Martina ihre Motivation. Mit nur einer Serie von drei Ippons durch Handkantenschlag (Part 1), Talfallzug (Part 2) und Haltegriff in Kreuzposition (Part 3) gewann sie diesen Kampf in nur 48 Sekunden.

Im nächsten Kampf ging es gegen die amtierende deutsche Meisterin Heike Friedrich aus Hessen. Hier wollte Martina unbedingt Revanche für die DEM 2000 in Siegen. In einem ausgeglichenen Kampf fürhte Martina zeitweise sogar mit 2 Punkten vor allem durch viele Punkte im Part 1 (Schläge, TRitte, Stöße). Am Ende der Kampfzeit führte Friedrich dann 11:10. Da Martina ihre Konkurentin jedoch zu dieser Zeit im Haltegriff (Part 3) festgelegt hatte und diesen über 10 Sekunden gehalten hatte, wurde der Sieg zunächst Martina zugeschrieben. Auf Grund Einspruchs von Friedrich, der Haltegriff wäre nur 9 Sekunden gehalten, entspann sich eine lange Diskussion, an deren Ende die Kampfrichter sich für 1 Minute Verlängerung entschieden.

Nachdem Martina durch diese Entscheidung nicht mehr zu ihrer Konzentration zurückfand und auch die Kräfte nachließen, musste sie sich in der Verlängerin knapp geschlagen geben.

Ihren nächsten Kampf gegen Pichowski aus Nordrhein-Westfalen konnte sie dagegen mit 3 Ippons in allen Parts wiederum vorzeitig entscheiden, wodurch sie das Halbfinale erreichte.

Auf ihrem Weg ins Finale musste sie sich nun der körperlich überlegenen Mirja Thiel aus Hamburg stellen. Martina kämpfte zunächst gut mit, doch während des Kampfes konnte Thiel mit einen Punkt nach dem anderen davonziehen, so dass Martina keine Chance mehr hatte, diesen Kampf zu gewinnen.

Somit war ihrem letzten Jahr in der Jugend-A die Chnace vertan, als Jugendkämpferin einmal die Deutsche Einzelmeisterschafte zu erringen. Deutsche Meisterin wurde ihre Kaderkollegin Susanne Buchner, ebenfalls aus Bayern.

Mit dem Gewinn des 3. Platzes kann Martina jedoch mit den in der Jugend errichten Platzierung zufrieden sein.

In ihrem nächsten Wettkampf, dem Main-Kinzig-Pokal in Hanau am 13./14.09.2001 wird sie sich nun auf die nächstjährigen Meisterschaften im Erwachsenenbereich vorbereiten. Die Umstellung von Jugend auf Erwachsenenbereich erfordert erfahrungsgemäß eine noch intensivere Vorbereitung. Dennoch sind wir guter Dinge, die Erfolgsserie auch fortführen zu können.

Willi Warmuth