Start News

The News

Süddeutsche 2009

Franz Weigert erst im Finale gestoppt
Süddeutsche Meisterschaften bringen gute Platzierungen für drei Vereine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gute Platzierungen gab es für die Ju-Jutsuka aus Schweinfurt, Gochsheim und Sennfeld bei den süddeutschen Einzelmeisterschaften. Von links, hintere Reihe: Erich Hassfurter, Frank Ebner, André Nickel, Willi Warmuth, Sven Janke. Mittlere Reihe: Christina Muck, der mit Rang zwei erfolgreichste Teilnehmer Franz Weigert, Ariana Kunze, Nona Kircher. Vorne Christian Voigt und Raphael Warmuth. FOTO SC 1900

Die Ju-Jutsuka des SC 1900 Schweinfurt, des JJC Gochsheim und der SG Sennfeld waren im württembergischen Weikersheim bei den süddeutschen Einzelmeisterschaften im Ju-Jutsu erfolgreich. Erstmals konnte auch die Altersklasse U 15 an diesen Meisterschaften teilnehmen

Ariana Kunze (Sennfeld) musste in der Klasse U 15 bis 48 kg gegen die Württembergerin Povolin zunächst eine 0:14-Niederlage hinnehmen. Durch einen 9:6-Sieg gegen die ebenfalls aus Bayern stammende Schachtner, konnte sie den zweiten Platz im Pool erringen, was ihr in der Gesamtwertung den dritten Platz einbrachte.

In der Klasse U 15 bis 52 kg traf Nona Kircher vom Sportclub 1900 auf die spätere Siegerin Kömel aus Baden. In einen nahezu ausgeglichen geführten Kampf musste sie sich mit 6:7 beugen. Gleich darauf konnte sie Kömels Landeskollegin Mühling aber locker mit 13:1 besiegen, womit ebenfalls der dritte Platz gesichert war.

Raphael Warmuth (SC 1900), dessen Gewichtsklasse U 15 bis 60 kg nicht zustande kam, startete deshalb in der Kategorie bis 66 kg. Gegen die körperlich überlegenen Kontrahenten konnte er zwar jeweils eine vorzeitige Niederlage verhindern, belegte aber letztlich nur den siebten Platz.

Die Klasse U 18 bis 60 kg war mit Franz Weigert (Gochsheim) und Christian Voigt (SC 1900) gleich mit zwei bayerischen Kaderkämpfern besetzt. Voigt setzte sich leicht mit 24:7 gegen den Badener Lars Jansen durch. Gegen den späteren Sieger Fasulo, ebenfalls aus Baden, zog er jedoch den Kürzeren und traf in der Trostrunde auf den letztjährigen Sieger Jonas Krause aus Württemberg, dem er ebenfalls unterlag. So endete Voigt auf dem fünften Platz.

Besser erging es Weigert. Nachdem sein erster Gegner nicht auf der Matte erschien, wurde dieser Kampf mit 14:0 für Weigert gewertet. In der zweiten Runde traf er auf den letztjährigen Sieger Krause. Nach anfänglichem Rückstand erarbeitete sich Weigert in einem dramatischen Kampf eine 14:12-Führung. Bei diesem Stand wurde Krause wegen unkontrollierten Techniken disqualifiziert. Dem Burghäuser Robert Pachnek war der Gochsheimer während des gesamten Kampfes deutlich überlegen und er gewann mit 5:3. Im Finale traf er nun auf den Badener Fabio Fasulo, der bereits Voigt in die Trostrunde verwiesen hatte. Gegen Fasulo fand Weigert nie richtig zu seinem Kampfstil und musste sich dem Badener beugen. Der zweite Platz in einer der qualitativ und quantitativ am stärksten besetzten Gewichtsklasse zeigt aber seine hervorragende Verfassung

Weigerts Vereinskamerad Frank Ebner musste in der Klasse U 18 bis 73 kg zunächst eine Niederlage gegen den Badener Apolonow, den späteren Sieger, hinnehmen. Er sicherte sich mit einem Sieg über den ebenfalls aus Bayern stammenden Georg Sterzl den zweiten Poolplatz und damit den dritten Rang dieser Klasse.

Christina Muck (Gochsheim) bewies in der Klasse U 21 bis 70 kg ihr Können. In der mit Bundeskader-Athletinen und der deutschen Meisterin von 2008 stark besetzen Klasse wehrte sich Muck immer gegen eine vorzeitige Niederlage und belegte letztlich den vierten Platz.

 

Nordbayerische 2009

Alleine vier Titel springen heraus
Nordbayerische Einzelmeisterschaft im Ju-Jutsu erfolgreich für Vereins-Trio

Gleich zwei Kämpferinnen stellte der Sportclub Schweinfurt bei den weiblichen U12 -35 kg. Melissa Markert landete zwei klare Siege, darunter gegen ihre Vereinskameradin Linda Hofmann, und belegte den ersten Platz. In der Klasse U15 weiblich -55 kg setzte sich die amtierende bayerische Meisterin Nona Kircher (SC 1900) gegen Harrer (Hilpoltstein) mit 6:4 durch, besiegte Ariane Kunze (SG Sennfeld) mit 8:3 und stand nach einem deutlichen 14:5 gegen Christine Fritz aus Gerolzhofen als Meisterin fest. Kunze belegte nach einem knappen 13:12 gegen Fritz den dritten Platz.

Gegen den Ebersdorfer Fabian Welsch hatten beide keine Chance. Im Kampf um Platz zwei in der Klasse U15 -60 kg besiegte Raphael Warmuth (SC 1900 Schweinfurt) Dan Völlmer (JJC Gochsheim) durch gleich drei technisch saubere Fußstöße kurz vor Schluss mit 15:11. Christian Voigt (SC 1900 Schweinfurt), der erstmals in der Klasse U 18 -60 kg startete, beherrschte sie gleich. Er begann mit einem 12:9 gegen den Kronacher Fabian Völk. Jeweils mit Full Ippon (14:0) wurden der Kronacher Andreas Scherer und Lokalmatador Sebastian Moßner vom Post SV Nürnberg abgefertigt.

Der Sennfelder Nico Riegler traf im Finalkampf -73 kg auf den erfahrenen Gochsheimer Frank Ebner. Ebner setzte sich klar durch. Eva Fleck (JJC Gochsheim) musste sich im Finalkampf der weiblichen U 16 -52 kg der Hilpoltsteinerin Anja Schwabl mit 7:13 geschlagen geben und belegte den zweiten Platz. Timo Roßteuscher (U12 -33 kg, SC 1900 Schweinfurt) und Franz Weigert (U18 -66 kg, Gochsheim) wurden jeweils Vierte ihrer Gewichtsklasse.

Seit Januar findet beim Sportclub 1900 auch wieder ein regelmäßiges Wettkampftraining im Erwachsenenbereich statt. Mit dem dritten Platz in der Klasse -94 kg für Alexander Müller, ebenfalls dem dritten Platz in der Klasse +94 kg für Wadim Müller und dem vierten Platz für Stefan Wegner bei den Herren -62 kg stellten sich erste Erfolge ein.

 

 

 

 

DAN-Prüfung 29.06.2008

4. Dan für Susanne Warmuth

am 29.06.2008 fand in der Sporthalle des Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Schweinfurt eine bayernweite Dan-Prüfung statt, die traditionsgemäß der SC 1900 e.V. Schweinfurt ausrichtete.
In zwei Prüfungskommissionen traten insgesamt 13 Prüflinge an, um den 1. Dan (Schwarzgurt) oder einen weiteren Dan-Grad zu erwerben.
Unter den Prüflingen waren auch zwei Sportler des gastgebenden SC 1900 Schweinfurt. Susanne Warmuth trat zur Prüfung für den 4. Dan, Edmund Wunderlich zum 2. Dan an.
Während es für Edmund Wunderlich, der seine Nervösität leider nicht in den Griff bekam, nach der Hälfte der Prüfung nicht reichte, lief für Susanne Warmuth die Prüfung prima ab.
Hier zeigte sich auch die Zeit, die sie in eine intensive Vorbereitung gesteckt hat und nicht nur am regelmäßigen Training in ihrem Heimatverein teilnahm, sondern sich auch noch in benachbarten Vereinen mit wechselnden Partnern vorbereitete. Selbst die Fahrt nach Altdorf bei Nürnberg war ihr zum Trainieren nicht zu weit.
Der Lohn dieser Mühen war das Erreichen des 4. Dan-Grades, als bisher einzige Frau in unserer Region.
Insgesamt war bei dieser Prüfung eine Durchfallquote von ca. 50 % zu verzeichnen. Umso mehr ist die Leistung derer zu würdigen, die diese Prüfung erfolgreich beenden konnten.

 

Süddeutsche 2008

Wackere Kämpfer auf Top-Plätzen

Ju-Jutsuka bei der Süddeutschen

150 Teilnehmer aus Baden, Bayern und Württemberg trafen sich auf dem Sportgelände von Wacker Burghausen, um die süddeutschen Einzelmeisterschaften im Ju-Jutsu auszukämpfen. Die Region wurde durch den JJC Gochsheim (drei Starter), die SG Franken Sennfeld und den SC 1900 Schweinfurt (je ein Starter) erfolgreich vertreten.

150 Teilnehmer aus Baden, Bayern und Württemberg trafen sich auf dem Sportgelände von Wacker Burghausen, um die süddeutschen Einzelmeisterschaften im Ju-Jutsu auszukämpfen. Die Region wurde durch den JJC Gochsheim (drei Starter), die SG Franken Sennfeld und den SC 1900 Schweinfurt (je ein Starter) erfolgreich vertreten.

In der Klasse U 18 weiblich (bis 52 kg) unterlag Annika Warmuth (SC 1900) der Bambergerin Maria Hofmann mit 7:11, gewann dann aber die Begegnung mit Nadine Michel aus Ebersdorf mit 14:0. Ein hervorragender zweiter Platz war der Lohn.

Helena Walther (SG Franken) startete in der Klasse U 18 (bis 63 kg) mit einem klaren Sieg gegen Stephanie Löffler. Gegen die Württembergerin Julia Maier unterlag sie mit 4:8. Die für Baden kämpfende Kerstin Marek konnte jedoch wiederum klar mit 18:12 geschlagen werden, so dass Walther den zweiten Platz dieser Klasse einheimste.

Der wiederum gut aufgelegte Franz Weigert (Gochsheim) belegte in der Klasse U 18 männlich (bis 60 kg) ebenfalls den zweiten Platz. Sowohl Felix Domhöver aus Hilpoltstein, Timo Veith aus Baden als auch der Burghäuser Robert Pachnek konnten mit Weigert nicht mithalten, er entschied diese Kämpfe souverän für sich. Weigert musste sich lediglich dem Württemberger Jonas Krause geschlagen geben.

Die Klasse U 18 männlich (bis 73 kg) war relativ ausgeglichen besetzt. Frank Ebner gewann im Auftaktkampf gegen Elmar Esslinger (Württemberg) mit 15:13. Weit überlegen war er im Treffen mit dem Lokalmatador Robert Rogger (14:0), unterlag danach aber dem Hutthurmer Tobias Grünberger mit 0:14. Auch gegen den späteren Sieger Eugen Kleschenek aus Württemberg setzte es eine 0:14-Niederlage. Letztlich hatten vier Kämpfer die selbe Anzahl an Siegen. Aufgrund der Unterbewertung musste sich Ebner mit dem fünften Platz zufrieden geben.

Für Gochsheim trat in der Klasse U 21 (bis 70 kg) Christina Muck an. Sie musste sich der bayerischen Kämpferin Jasmin Kritzenthaler und der Badenerin Tina Veith geschlagen geben und belegte Platz drei.


 

Bayerische 2008

Franz Weigert unangefochten

Auch Nona Kircher gewinnt bei bayerischer Ju-Jutsu-Meisterschaft

Bei den bayerischen Einzelmeisterschaften im Ju-Jutsu traten die SG Sennfeld, der JJC Gochsheim und der SC 1900 Schweinfurt mit insgesamt 20 Kämpfern an und holten zwei Titel.

Julia Heimrich (JJC Gochsheim) errang in der Klasse U 15 weiblich bis 40 kg den dritten Platz. Den ersten Glanzpunkt setzte in der gleichen Klasse bis 45 kg Nona Kircher (SC 1900). Sowohl gegen Theresa Harrer aus Hilpoltstein als auch gegen Christine Fritz (LKS Gerolzhofen) setzte sie sich vorzeitig mit Full Ippon durch und errang unangefochten den Meistertitel. Lea Geus (SC 1900) wurde bis 56 kg Fünfte, Vierte bis 62 kg wurde Johanna Kunert (ebenfalls SC 1900).

Johannes Knoblauch (Gochsheim) belegte in der Klasse U 15 männlich bis 35 kg den dritten Platz. Bis 45 kg wurde Winfried Mot Sennfeld Fünfter. Den dritten Platz belegte Raphael Warmuth (SC 1900) bis 55 kg.

Eine der interessantesten Begegnungen der U 15 fand in der Klasse bis 60 kg statt. Christian Voigt vom SC 1900, seit diesem Jahr Mitglied des Bayernkaders, hatte gegen Willy Grauman (Nördlingen), Eugen Großmann (Ebersdorf) und den Gochsheimer Dan Völlmer vorzeitig mit Full Ippon (je ein Ippon in allen drei Parts) überlegen gewonnen. In seinem letzten Kampf traf er auf Armin Lederer aus Wallersdorf, der seine bisherigen Kämpfe ebenso deutlich gewonnen hatte. Nachdem beide Kämpfer sowohl im Atemi-Part als auch im Wurf-Part jeweils einen Ippon erreicht hatten, gestaltete sich ein offener Schlagabtausch mit wechselnden Führungen. Lederer erarbeitet sich kleine Vorteile und konnte kurz vor Kampfende noch eine Haltetechnik ansetzen, wofür er seinen dritten Ippon erhielt und sich den Gesamtsieg holte. Für Voigt blieb der zweite Platz.

In der stark besetzten Klasse U 18 weiblich bis 57 kg belegte Vanessa Siegmann (Sennfeld) den vierten und Annika Warmuth (SC 1900), die normalerweise bis 52 kg startet, den fünften Platz. Helena Walther (Sennfeld) wurde bis 63 kg Zweite.

Einen weiteren Höhepunkt setzte der gut aufgelegte Franz Weigert (Gochsheim) in der U 18 männlich bis 60 kg. Er gewann alle seine Begegnungen deutlich und errang unangefochten den Meistertitel in dieser Klasse. Fabian Schesink unterlag bis 66 kg zunächst gegen den Burghäuser Bernhard Hierzegger. In der Trostrunde siegte er gegen Stefan Sauerer (Herzogenaurach) und gegen Michael Meinzinger (Wallersdorf) klar und belegte noch den dritten Platz. Gleich zwei Kämpfer traten für Gochsheim bis 73 kg an. Frank Ebner fand nicht zu seiner gewohnten Stärke und belegte Rang fünf. Besser lief es für seinen Vereinskameraden Felix Hußlein, der Dritter wurde.

Auch im Nachwuchsbereich stellte der SC 1900 Schweinfurt drei Athleten. In der weiblichen U12 bis 35 kg belegte Melissa Markert den zweiten und Linda Hofmann den dritten Platz. Tobias Wunderlich blieb in der männlichen U 12 bis 30 kg der fünften Platz.

Der Ju-Jutsu-Verband Bayern nahm den Rahmen der bayerischen Meisterschaften zum Anlass, Willi Warmuth (SC 1900) für 15 Jahre Kampfrichter-Tätigkeit eine Ehrenurkunde zu überreichen.

 
Weitere Beiträge...