Start News

The News

Melissa und Lara Markert geehrt

Im Rahmen eines Ehrenabends der Gemeinde Dittelbrunn wurden die beiden Wettkämpferinnen Melissa und Lara Markert für ihre sportlichen Leistungen geehrt.

Melissa ist unter anderem Gewinnerin der nordbayerischen sowie der bayerischen Meisterschaft 2012 und errang bei der süddeutschen Meisterschaft den zweiten Platz. Melissas jüngere Schwester Lara gewann in ihrer Gewichts- und Altersklasse ebenfalls die bayerische und nordbayerische Meisterschaft im vergangenen Jahr. Trainiert wird das erfolgreiche Geschwisterpaar von Vater Jürgen Markert.

 

Nordayerische Meisterschaft 2011

Nordayerische Meisterschaft am 26.02.2011 in Amberg

die Schweinfurter Ju-Jutsuka traten am 26.02.2011 ind Nürnberg zur Eröffnung der Wettkampfsaison 2011 in Nürnberg zu den nordbayerischen Einzelmeisterschaften an.

Die jüngste Kämpferin vom SC 1900 Schweinfurt, Natascha Weber, musste von der weiblichen U 10 in die U 12 wechseln und belegte den 2. Platz in der Klasse  - 38 Kg.

Lara Markert,  vom Sportclub 1900 e.V. Schweinfurt, konnte ihren Erfolg vom letztjährigen Nikolausturnier wiederholen und setzte sich im Finale gegen die Herzogenauracherin Sophie Körner durch. Sie holte sich den Titel in der Klasse U 12 weiblich -31 Kg.

Selina Schmidt von der SG Franken Sennfeld setzte den 2. Paukenschlag. In der Klasse weibliche U 15 – 42 Kg wurde das Finale als best of three ausgetragen. Nachdem sie die erste Begegnung mit Cheyenne Siegemund aus Herzogenaurach knapp verloren hatte, legte sie eine furiose Aufholjagd hin und konnte die beiden nächsten Begegnungen klar für sich entscheiden und wurde ebenfalls nordbayerische Meisterin 2011.

Die Klasse weibliche U15 – 52 Kg war durch die Sportclubkämpferin Melissa Markert vertreten. Nachdem sowohl Markert, als auch ihre Hauptkonkurrentin Carolin Peter aus Kronach gegen die Sennfelderin Tamara Mattersberger gewonnen hatten, trafen Sie im Finale aufeinander. Nachdem Markert am Nikolausturnier noch gegen Peter siegen konnte, musste sie sich diesmal mit 5:10 geschlagen geben und mit dem 2. Platz Vorlieb nehmen.

Den nächsten Höhepunkt setzte Franz Weigert in der Klasse Senioren männlich bis 62 Kg vom JJC Gochsheim, der zunächst gegen Hartendauer aus Staffelstein und Efimenko aus Nördlingen jeweils mit Full Ippon (14:0) gewann. Christopher Hamperl aus Herzogenaurach unterlag ihm mit 7:13. Lediglich gegen Thomas Hempel aus Gerolzhofen musste sich Weigert geschlagen geben. Aufgrund der besseren Unterbewertung durfte Weigert jedoch den Titel mit nach Hause nehmen.

Zwei weitere Kämpfer des JJC Gochsheim, Frank Ebner in der Klasse Senioren männlich bis 77 Kg und Felix Husslein, Senioren – 85 Kg kamen mit dem jeweils dritten Platz ebenfalls aufs Treppchen.


Das Bild zeigt hinten:Erich Haßfurter,Franz Weigert, Frank Ebner, Felix Husslein (JJCGochsheim), Willi Warmuth(SC1900SW),André Nickel, Christian Diehl (SG Franken Sennfeld)

Vorne:  Tamara Mattersberger,Selina Schmidt (SGFS), Melissa Markert, Lara Markert, Natascha Weber (SC 1900 Schweinfurt

Aktualisiert (Mittwoch, den 30. März 2011 um 18:43 Uhr)

 

Bayerische EM 2010

Bayern-Titel für Ju-Jutsuka

(agga) Sechs Kämpfer aus dem Raum Schweinfurt traten bei den bayerischen Einzelmeisterschaften im Ju-Jutsu an. Der jüngste, Kevin Gerschütz vom SC 1900 Schweinfurt, musste sich bei der U 12 (-38 kg) mit Platz fünf zufrieden geben.

Selina Schmidt (SG Sennfeld) ließ sich in der U 12 (bis 42 kg) von niemandem stoppen und siegte ungeschlagen in ihrer Klasse. In der U 15 wurde die Schweinfurterin Linda Hofmann (-36 kg) erst im Finale gestoppt und Zweite. Die Sennfelderin Ariana Kunze (-48 kg) musste sich nach mehreren fragwürdigen Entscheidungen mit dem dritten Platz der U 15 begnügen. Dan Vollmer vom JJC Gochsheim unterlag erst im Finale. In der Seniorenklasse -62 kg trat neben dem Gochsheimer Franz Weigert auch Thomas Hempel (LKS Gerolzhofen) an. Beide konnten alles gewinnen und trafen im letzten Kampf aufeinander. Hier zog Weigert alle Register, mit 14:8 holte er sich verdient den Titel, Hempel wurde Zweiter. Hinten (von links): Willi Warmuth (SC 1900), Erich Haßfurter, Dan Vollmer (JJC Gochsheim), Jürgen Schmidt (SG Sennfeld) und Susanne Warmuth (Kampfrichter-Referentin), vorne Linda Hofmann (SC 1900) und Selina Schmidt (SG Sennfeld).

Foto: SC 1900

 

Nordbayerische 2010

Weigert lässt jubeln

Lokalmatador gewinnt bei den nordbayerischen Meisterschaften im Ju-Jutsu

Erfolge für Sportler aus der Region gab es bei den nordbayerischen Einzelmeisterschafter im Ju-Jutsu, die zum ersten Mal der Ju-Jutsu-Club Gochsheim ausrichtete. 90 Jugendliche und Erwachsene traten an.

Die jüngsten Kämpfer des Sportclub 1900 Schweinfurt trafen in der U12 im Finale aufeinander. Nach zähem Kampf sicherte sich Kevin Gerschütz knapp mit 12:10 gegen seinen Vereinskameraden Marcus Ziegler den Titel. Linus Klein, ebenfalls vom SC 1900, musste sich in der Klasse U 15 –33 kg dem Ebersdorfer Andrej Schumacher knapp mit 6:7 geschlagen geben und wurde Dritter. Da die Klasse weibliche U15 -40 kg nicht besetzt war, startete die amtierende Bayerische Meisterin in der U12, Melissa Markert vom SC 1900, in ihrem ersten Jahr U15 eine Gewichtsklasse höher in der Klasse bis 46 kg. Im ersten Kampf gewann sie überraschend gegen die Favoritin Carolin Peter aus Kronach. Vor allem im Atemi-Bereich hielt Markert gegen die körperlich überlegene Gegnerin gut mit. Am Ende stand es 10:10, die höhere Anzahl von Ippons brachte die Entscheidung zu Gunsten Markerts. Deutlich klarer siegte Markert gegen Julia Kalb, ebenfalls aus Kronach, und wurde so nordbayerische Meisterin.

Dies gelang auch Franz Weigert vom Ju-Jutsu-Club Gochsheim, der sich bei den Herren -62 kg klar gegen Thomas Hempel von der LKS Gerolzhofen und Alexander Hartendauer aus Staffelstein durchsetzte. Bei den Herren -69 kg trat für den SC 1900 Alexander Müller an. In seinem ersten Kampf traf er auf den Herzogenauracher von Openbosch, den er mit 13:6 besiegte. Leider verlor er gegen den späteren Sieger Christian Bold aus Nördlingen und musste in die Trostrunde, wo er Fünfter wurde.

Der für Gochsheim kämpfende Frank Ebner kam bei den Herren bis 77 kg ins Finale gegen Matthias Rossberg aus Herzogenaurach, das er nach einem guten Kampf verlor. Ein weiterer Schweinfurter Kämpfer stellte sich mit Wadim Müller in der nach oben offenen Klasse +94 kg. Furios fegte er den Hilpoltsteiner Ralf Domhöver mit 14:0 von der Matte, musste sich aber anschließend Jakob Diegruber von der TG Höchberg und dem Herzogenauracher Christopher Vance mit dem selben Ergebnis geschlagen geben. In seinem letzten Kampf gegen den Staffelsteiner Erich Lohneis setzte Müller mit mehreren Halbkreisfußtritten zum Kopf zunächst Glanzpunkte, zollte aber seiner Kondition Tribut und verlor deutlich 12:27, was ihm Platz 4 einbrachte.

Insgesamt schnitten die heimischen Kämpfer bei dieser federführend von Erich Haßfurter hervorragend organisierten und mit zahlreichen freiwilligen Helfern durchgeführten Meisterschaft sehr erfolgreich ab

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die erfolgreichen Ju-Jutsu-Kämpfer aus dem Raum Schweinfurt: hinten (von links) Willi Warmuth,
Linus Klein, Marcus Ziegler, Kevin Gerschütz und Melissa Markert (alle Sportclub 1900 Schweinfurt)
sowie vorne Franz Weigert, Frank Ebner, Erich Haßfurter (alle Ju-Jutsu-Club Gochsheim).

Aktualisiert (Freitag, den 19. März 2010 um 14:46 Uhr)

 

Continental Referee

Susanne Warmuth als Kampfrichterin
bei der Europameisterschaft in
Montenegro geehrt!

Eine besondere Ehrung wurde der bayerischen Kampfrichter-Referentin Susanne Warmuth am Rande der Veranstaltung zuteil: Aufgrund ihrer guten Leistungen und der Anzahl ihrer Einsätze wurde sie in den Rang einer Continental Referee der Stufe A erhoben. Diese stellt die letzte Stufe vor der höchsten Lizenz, dem World Referee dar und kann nur an besonders leistungsstarke Kampfrichter vergeben werden.

Aktualisiert (Samstag, den 06. Februar 2010 um 09:52 Uhr)

 
Weitere Beiträge...